CP180 FPV Racer – My secret Love ;-)

Bereits seit einigen Monaten in meinem Hangar ist der kleine CP180 und er ist auch heute noch einer meiner Lieblings-Racer, wenn nicht mein liebster. Er kommt oft und lange an die frische Luft und ich verschaffe ihm gerne viel Bewegung 😉

 

„Besonderes“ ist eigentlich nichts daran, die verbauten Komponenten sind nicht sonderlich hochwertig. Und trotzdem passt das Gesamtpaket. Er hat Power satt, ist unglaublich wendig und spritzig und dabei halbwegs genügsam im Verbrauch. Voll beladen mit einem 1400er 4s Akku und einer Runcam 2 für Videoaufnahmen bringt er knapp 500g auf die Waage, ein gutes Kampfgewicht.

IMG_20151012_232012

Der Frame ist ein kleines Prachtstück, die vordere Platte für die HD-Cam ist bei der von mir verwendeten Extreme Edition per Design mit 17° angewinkelt. Die Akkuplatte ist damit relativ niedrig angesetzt, was den Schwerpunkt nach unten verlegt. Ein klarer Pluspunkt für die Wendigkeit. Der Frame ist für 49,95€ hier erhältlich: CP180 Extreme Edition Frame.

Als Motoren kommen DYS BE1806 2300kv zum Einsatz, keine High-End-Motoren, aber bei diesem Setup irgendwie genau die richtigen. Eigentlich nur für 3s spezifiziert, tun sie auch an 4s problemlos seit Monaten ihren Dienst und entwickeln ordentlich Power. Die verbauten DYS SN20A ESC wurden von mir mit BLHeli 14.4.0 geflasht, Motor Timing „Medium high“, Damped Light aktiviert und ansonsten Standardeinstellung.

Auf ein PDB hab ich bei diesem Setup aus Platzgründen verzichtet. Die 5V für den FC liefert ein kleiner regelbarer Step-Down, VTX und FPV-Kamera werden direkt vom Lipo mit 4s befeuert.

Als Propeller habe ich mit Gemfan 4045 Bullnose oder DAL T4045 Bullnose Tri Blade die besten Erfahrungen gemacht, wobei die 3-Blatt-Propeller noch einmal eine deutlichen Leistungsschub bringen und die Wendigkeit verbessern.

IMG_20151010_150051 IMG_20151005_225406

Als Flight Controller kommt eine stinknormale Naze32 mit derzeit noch Betaflight 2.1.6 zum Einsatz. Die aktuellen PIDs findet ihr hier:

pid1pid2

Ein Update auf 2.4.0 wird allerdings bald folgen. Heute würde ich als Flight Controller allerdings ein SP Racing F3 einbauen, das inzwischen fast zum gleichen Preis erhältlich ist und deutlich mehr leistet.

Die FPV Kamera ist die bewährte Runcam PZ0420M, dank einer passenden Vorrichtung im Frame läßt sie sich gleich mit 10, 15 oder 25° Neigung einbauen. Als Videosender kommt der beliebte und günstige Eachine ET200R mit Raceband zum Einsatz. Aomway Clover Leaf Antennen vervollständigen das FPV-Setup.

Für die Verbindung zur Taranis ist ein FrSky D4R-II zuständig, den es inzwischen auch in einer Version ohne Pins als FrSky D4R-II Naked gibt. Nicht unpraktisch, wenn man wie hier nicht viel Platz hat. Ich habe allerdings auch die Version mit Pins hineinbekommen.  Platz gefunden haben auch noch ein Buzzer (damit man den Kleinen auch im hohen Gras wiederfindet) sowie ein kleine LC-Filter gegen Streifen im Bild.

IMG_20151012_231927

Für schöne Videoaufnahmen der vielen Crashs habe ich eine Runcam 2 oben drauf geschnallt, die sehr gute Aufnahmen in Full HD mit 60 FPS liefert.

Der Frame ist ziemlich eng und man hat so seine Arbeit alles vernünftig unterzubringen, aber die Mühe lohnt sich. Der CP180 fliegt sich einfach hervorragend und macht jede Menge Spaß.

Noch ein Tipp zum Schluss: Es empfiehlt sich dringend für den Lipo eine Schale gegen Verrutschen zu montieren, sonst schlitzt man sich bei Crashs gerne mal den Lipo mit den Propellern auf. Eine entsprechende Druckvorlage findet ihr bei Thingiverse.

Einkaufsliste 210er FPV Racer

Inzwischen erfreuen sich besonders kleine FPV Racer ja besonderer Beliebtheit, da sie sehr wendig und agil sind. In diesem Beitrag hab e ich mal eine Einkaufsliste für so einen kleinen Racer zusammengestellt. In Aktion sieht das dann so aus und ein paar Bilder findet ihr weiter unten.

Frame:
Fangen wir mit dem Frame an. Inzwischen gibt es ja einen Haufen guter 210mm Frames, ich habe mich für den Lantian LT210 entschieden, da er meiner Meinung nach einige Vorteile gegenüber der Konkurrenz hat. Die Löcher in der Bodenplatte sind kleiner und wesentlich geschickter angeordnet als z.B. beim QAV210 oder Lisam LS210. Außerdem ist er mit einer 3mm oder 5mm Bodenplatte erhältlich. Letztere dürfte nahezu unzerstörbar sein und auch für den Einsatz in Parkhäusern o.ä. gut taugen. Leider gerät die 5mm Version damit ziemlich schwer, allein die Bodenplatte mit den Armen wiegt mehr als 100g.

Für den vorderen Teil gibt es Seitenteile dazu, so dass die FPV-Kamera geschützt im Inneren des Frames liegt. Der Frame ist gut durchdacht, alle benötigten Komponenten finden gut Platz. Auf die Landebeine kann man allerdings getrost verzichten, die würde vermutlich sowieso nicht lange halten. Lieber ein paar 3D-gedruckte Landing-Skids unter den Motoren montieren.

Der Frame ist für knapp 30€ bei Banggood erhältlich, die 5mm Version kostet rund 10€ mehr.

Motoren:
Bei den Motoren habe ich mich für die DYS BE2204 mit 2400kv entschieden. Es macht Sinn hier etwas im Bereich ab 2300kv auszuwählen, da wir auf diesem Setup maximal 5″ Propeller fliegen können. Die DYS Motoren sind sicherlich nicht die leistungsstärksten Motoren am Markt, bieten meiner Meinung nach allerdings eine solide Qualität zu einem sehr guten Preis.

Wer etwas mehr Leistung will, dem würde ich die neuen Emax RS2205 2300kv Motoren empfehlen, diese bringen mehr als 1kg Schub pro Motor an 4s.

ESC:
Bei meinem Racer habe ich die neuen DYS XM20A ESC verbaut. Diese warten mit einem SiLabs Prozessor auf, der gegenüber den weit verbreiteten Atmel ESC noch einmal etwas mehr Leistung herauskitzelt. Außerdem sind sie bereits mit dem BLHeli Bootloader versehen, so dass man sie direkt über den Flight-Controller mit der BLHeli-Suite flashen bzw. einstellen kann (Aktuelle Versionen von Cleanflight bzw. Betaflight vorausgesetzt.

Alternativ kann man auch die bewährten FVT Littlebee ESC 20A verwenden, die ähnlich Leistungsmerkmale aufweisen.

Propeller:
Hier hat man die Qual der Wahl und oft ist es auch eine Glaubensfrage 😉 Gute Erfahrungen habe ich mit folgenden Propellern gemacht.

DAL 5045 V2 Bullnose
Gemfan 5045 Bullnose
DAL TJ5045 Props
DAL T5045 Bullnose
DAL T5045 Bullnose Racing Edition
HQ 5x4x3
HQ 5x4x4
HQ 5040 GF

Flight Controller:
Um zukunftssicher zu sein würde ich heute nur noch Flight Controller mit einem F3 Prozessor oder besser verwenden. Zukünftige Versionen von Betaflight und Cleanflight werden zwar noch auf F1-Prozessoren funktionieren, aber immer niedrigere Looptimes und andere Features werden dann nicht mehr auf der klassischen Naze32 funktionieren. Da die Preise hier auch derzeit sehr schnell fallen, macht es fast keinen Unterschied mehr. Banggood bietet diverse F3 Flight Controller an, z.B. SP Racing F3  oder CK Optimized Version Racing F3 Acro.

Power Distribution Board (PDB):
Ich habe in letzter Zeit nur noch das Matek PDB Power Hub V2.1 verwendet, da ich damit sehr zufrieden bin. Es bietet diverse Anschlussmöglichkeiten für 5V,12V und Batteriespannung. Die Spannungen sind sehr sauber, so dass ich bisher auch immer auf einen LC-Filter für das FPV-Equipment verzichten konnte.

FPV-Equipment:
Ein sehr günstiger Videosender ist der Eachine ET200 VTX, er bietet gute Leistung zum kleinen Preis, die Kanaltrennung ist allerdings nicht optimal er streut also auch gerne mal in die benachbarten Kanäle. Inzwischen gibt es diesen VTX auch in einer 40 Kanal Variante mit Raceband. Bessere Kanaltrennung und ebenfalls 40 Kanäle bietet der FX799T/FX796T VTX. Alle hier verlinkten Videosender lassen sich per Knopfdruck einstellen, das lästige fummeln an den DIP-Schaltern entfällt somit. Es sei darauf hingewiesen, dass bei offiziellen Rennen oder Events gerne ein ImmersionRC 25mW Raceband Sender verlangt wird. Leider sind die ImmersionRC Sender im Vergleich zur Konkurrenz immer noch riesig und lassen sich nur per Mäuseklavier (DIP-Schalter) einstellen.

Antennen:
Ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis bieten die Aomway Clover Leaf Antennen, die sowohl als SMA (mit Pin) und RP-SMA (ohne Pin) gibt.

FPV-Kamera:
Als ausgezeichnete FPV-Kameras werden von sehr vielen Piloten die Runcam Mini Kameras verwendet. Diese verfügen über D-WDR und bieten auch bei stark wechselnden Lichverhältnissen sowie beim Fliegen gegen die Sonne noch ein sehr gutes Bild. RunCam PZ0420M ohne Gehäuse oder RunCam SkyPlus mit Gehäuse.

Sender/Empfänger:
Großer Beliebtheit erfreut sich die FrSky Taranis X9D Plus, durch das offene Betriebssystem läßt sie sich besonders leicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen und programmieren.

Als Empfänger eignet sich besonders der FrSky X4RSB, der über s.bus angeschlossen werden kann und bis zu 16 Kanälen bietet. Außerdem verfügt er über smartport Telemetrie, die direkt vom F3 Flight Controller zur Verfügung gestellt wird.

HD-Kamera:
Als Aufnahme-Kamera lassen sich diverse Kameras verwenden. Nicht mehr ganz up-to-date sind die Mobius oder die Runcam HD, da diese im Full HD Modus nur mit 30 FPS aufnehmen. Besser sind die Runcam 2 oder die Foxeer Legend 1. Durch die flache Bauart und die Aufnahme mit 60FPS bei Full-HD-Auflösung sind beide besonders gut für den FPV-Racer geeignet.

Gerne verwendet wird auch die Xiaomi Yi, die ähnliche Leistungsmerkmale aufweist, allerdings steht sie bauartbedingt etwas mehr „im Wind“.

Hier noch ein paar Bilder und ein Video vom fertigen „210er“.

FPV Racing Teams

FPV Racing wird immer beliebter in Deutschland, auf dieser Seite möchte ich gerne eine Liste mit den bestehenden FPV Racing Teams zusammenstellen.

Wenn ihr auch in dieser Liste erscheinen möchtet, dann füllt bitte das hier verlinkte Formular aus, ich werde die Daten dann zeitnah eintragen.

Aktueller Stand: 40 Teams verzeichnet.

Postleitzahlenbereiche: 0123456789

PLZ-Bereich 0


Team Counterclockwise
Location: Chemnitz
PLZ-Bereich: 09
FacebookYoutube
Website: http://counterclockwise.jimdo.com/
Beschreibung: Wir sind ein Zusammenschluss verschiedenster Charaktere mit stetig wachsender Mitgliederzahl im ganzen sächsischen Einzugsgebiet. Angefangen vom Kampfschweber über den professionellen Gewerblichen und die 250’er bis hin zu Nurflügler und Co. ist bei uns alles vertreten.

PLZ-Bereich 1


BerlinAerial
Location: Berlin
PLZ-Bereich: 10407
FacebookYoutube
Website: http://berlinaerial.de
Beschreibung: BerlinAerial ist ein Verein der sich mit Rennsport in der Luft, sowohl mit Multikoptern als auch mit Flächenflugzeugen. Wir sind ausserdem ein MultiGP Chapter und veranstalten als solche regelmäßig Rennen. Als Zeitnahmesystem benutzen wir das sehr bezahlbare OpenLap.

Team 030
Location: Berlin
PLZ-Bereich: 13439
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Team 030
Team-Pilots: 7 – Eleven, Steve, Paul, Tony

Flying Monkeys
Location: Neubrandenburg, M-V
PLZ-Bereich: 17033
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Kleines Team, im Aufbau.

PLZ-Bereich 2


RAM RACER
Location: Lüneburg
PLZ-Bereich: 21335
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Bis jetzt 6 Jungs um und aus Lüneburg mit dem willen die Weltherrschaft an sich zu reißen !


Flying Fischkopp
Location: Hamburg
PLZ-Bereich: 22
FacebookYoutube
Website: http://flyingfischkopp.de/
Beschreibung: Wir sind eine kleine aber stetig wachsende Gruppe von FPV Verrückten aus dem Raum Hamburg.Ob als kleines Grüppchen, oder als komplettes Team sind wir immer auf der Suche nach geeigneten Locations für ein kleines oder auch großes Rennen. Neuerdings auch mit Zeitnahmesystem. Ob Wiese, Wald oder Parkhaus, wir freuen uns immer über nette Gegner.


AerialServices Racing Team
Location: Hülsen
PLZ-Bereich: 27336
Facebook – Youtube
Website: www.aerial-services.de
Beschreibung: Wir sind 4 kaputte Niedersachsen mit viel Spaß am Hobby


FPV NuTz
Location: Niedersachsen, Lüneburger Heide
PLZ-Bereich: 29643
FacebookYoutube
Website:
Beschreibung:

PLZ-Bereich 3


Coptergeschwader Racing Team
Location: Hannover
PLZ-Bereich: 30159
FacebookYoutube
Website: http://www.Coptergeschwader-Hannover.de
Beschreibung: Das Coptergeschwader Hannover besteht aus über 60 aktiven Piloten aus allen Bereichen des Hobbys. Vom DJI-Schweber bis Racecopter. Selbst Flächenflieger sind bei uns willkommen. Der Großteil der Piloten kommt aus direkt aus Hannover aber auch die umliegenden Kreise gehören zu unserem Einzugsgebiet.


FPV Racer Südniedersachsen
Location: Göttingen/Northeim
PLZ-Bereich: 37
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Wir sind eine kleine verrückte FPV-Racer-Gruppe aus dem schönen Süden Niedersachsens.Gemeinsam oder alleine, immer auf der Suche nach neuen Spots, fliegen wir zusammen gegeneinander Rennen durch aufgebaute Parcours, Wälder oder Wiesen.


FPV Racing Team Nds.
Location: Großraum Liebenburg-Salzgitter-Goslar
PLZ-Bereich: 38704
FacebookYoutube
Website:

Beschreibung: Mehrere mehr oder weniger Bekloppte mit dem selbem Hobby – FPV Racing

PLZ-Bereich 4


Team RuhrPott-Racer
Location: Bochum
PLZ-Bereich: 44892
Facebook – Youtube
Website: Www.ruhrpott-racer.de
Beschreibung: Fun Team aus Bochum und Umgebung.


Knallkop(p)ter FPV Racing Team
Location: Niederrhein
PLZ-Bereich: 476
Facebook – Youtube
Website: http://www.knallkoppter.de
Beschreibung: Kurz vor dem Ende der zivilisierten Welt an der holländischen Grenze gibt es ein paar FPV-Verrückte, die sich im FPV Racing Team Knallkop(p)ter zusammengefunden haben. Der Name ist Programm, wir nehmen uns nicht ernst.


FPVirus
Location: Ruhrgebiet
PLZ-Bereich: 47
FacebookYoutube
Website: http://fpvirus.de
Beschreibung: WE ARE FPVIRUS


MultiCopter United
Location: Niederhrein NRW
PLZ-Bereich: 47
FacebookYoutube
Website:
Beschreibung: Wer sind wir ? Als erstes sind wir flugbegeisterte Hobbypiloten von Multicoptern. Wir sind ein bunter Haufen von 9 – 60 Jahren. Wir lieben es an unseren Modellen zu wachsen, zu experimentieren und natürlich sie zu fliegen. Wir treffen uns regelmäßig um gemeinsam ein paar nette Flugstunden zu haben, neue Erfahrungen oder Neuerungen zu teilen. Deswegen haben wir uns ganz offen dazu entschieden hier keine Vereinsmeierei zu betreiben oder einer bestehenden beizutreten. Wir wollen alles ohne Zwang oder Verpflichtung tun. Der Spaß in unserer Freizeit steht an erster Stelle den es soll für uns alle ein Hobby sein und bleiben. Jeder der Lust hat sich uns anzuschließen um eben genannte Punkte zu teilen ist gerne hiermit Eingeladen. Natürlich helfen wir gerne mit Rat und Tat weiter, ebenso helfen und begleiten wir Neueinsteiger in der Welt der Multicopter.


FPV Team Logport
Location: Duisburg
PLZ-Bereich: 47226
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Wir sind ein kleiner Haufen verrückter FPV Süchtel aus Duisburg und Umgebung. Die Spaß am gemeinsamen racen, fachsimpeln und bauen haben.

PLZ-Bereich 5


Racebunch Cologne
Location: Köln
PLZ-Bereich: 50935
FacebookYoutube
Website: http://www.racebunch.de/
Beschreibung: Wir sind eine Gruppe von etwa 20 FPV-Addicts aus Köln und Umgebung. Wir fliegen so ziemlich alles, was mit Kamera und Videosender bestückt werden kann, aber hauptsächlich FPV Race Copter.


Breaking Pilots
Location: Inden/Aachen
PLZ-Bereich: 52
FacebookYoutube
Website: http://www.breakingpilots.de
Beschreibung: Nur wer seine Copter regelmäßig eincockt gehört wirklich dazu! Wir sind eine immer größer werdende Truppe von verrückten Köpfen, die immer auf der Suche nach unglaublichem Spaß ist.


Team PornFly
Location: Bonn
PLZ-Bereich: 531
Facebook – Youtube
Website: www.team-pornfly.com
Beschreibung: WEIL FLIEGEN EINFACH PORNO IST! Aus Bonn und Umgebung entstanden aus den Bonner Multikoptern. Ehemals Bonner Multikopter Race Squad jetzt Team PornFly (seit 22.08.15). Wer Lust hat kann uns gern bei unseren fast wöchentlichen (im Winter weniger) Treffen besuchen kommen und natürlich auch mit spielen 😉 Entsprechende Termine und Treffpunkte sind auf der HP zu finden!


RMK- Rheinland Multikopter
Location: Rheinbach
PLZ-Bereich: 53359
Facebook – Youtube
Website: www.rheinlandmultikopter.com
Beschreibung: Das Rheinland Multikopter Team hat sich als reine Interessengemeinschaft im Frühjahr 2015 zusammengefunden und seit Sommer 2015 auf das FPV Racing konzentriert. Das Team hat derzeit 10 feste Teilnehmer und derzeit 12 Racingkopter in der Flotte. Trainiert wird auf eigener RMK Homebase und Parkurmaterieal am südlichen Stadtrand von Rheinbach. Bisher waren keine Teilnahmen an Racingveranstaltungen möglich. Erstmals wird das Team Rheinland Multikopter im Mai 2016 als Gast am FPV Race Event Friedewalde dabei sein.


Flight Appeal
Location: Hemer, Köln, Wuppertal
PLZ-Bereich: 58
FacebookYoutube
Website:
Beschreibung: Wir unterhalten, informieren und teilen unsere Freude mit denen, die ebenso mit Leidenschaft ans Fliegen und all seine Facetten gehen.

PLZ-Bereich 6


LocoCopter Crew
Location: Rhein-Main
PLZ-Bereich: 64
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Wir sind LOCO und fliegen COPTER komm zur CREW


FPV-Nerds
Location: Rhein Main
PLZ-Bereich: 65618
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Wir sind eine Gruppe FPV-Begeisterter Copter Flieger aus Limburg und Wiesbaden. FLY CRASH REPAIR


Kamikaze AirRacer e.V.
Location: Saarland
PLZ-Bereich: 66
Facebook – Youtube
Website: http://www.kamikaze-racer.de/
Beschreibung: Die berühmt berüchtigten KamiKaze AirRacer des FPV-Flugsports. Ein bunter Haufen Copter-Fans aus dem Herzen der saarländischen Highlands. Tretet uns bei oder lernt uns fürchten. Tora!

FPV Racing Team Flying Dragons Kurpfalz
Location: Rhein Neckar Kreis
PLZ-Bereich: 68305
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Wir sind eine Gruppe die sich dem FPV Racing verschrieben hat. Unser Flugfeld liegt in Mannheim, das Herz der Kurpfalz. Jeder ist Willkommen mit uns zu Racen und Spaß zu haben.

PLZ-Bereich 7

Team RotorAces
Location: Stuttgart und Umgebung
PLZ-Bereich: 70
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Wir fliegen rund um Stuttgart bis hin nach Tübingen und sind immer offen für neue Mitflieger.


Team Atomic FPV
Location: Stuttgart
PLZ-Bereich: 70
FacebookYoutube
Website:
Beschreibung: Das TEAM ATOMIC FPV besteht momentan aus 9 Piloten aus der Umgebung Stuttgarts.


KA-NICKEL
Location: Karlsruhe
PLZ-Bereich: 76185
FacebookYoutube
Website:
Beschreibung: Ein FPV Racing Team das im Jahre 2015 von mehreren FPV addicted Piloten gegründet wurde.Der Name des Teams ist durch die location, Karnickel Wiese, entstanden.


FPV Team Bodensee
Location: Radolfzell und Umgebung
PLZ-Bereich: 78315
Facebook – Youtube
Website: www.fpv-team-bodensee.de
Beschreibung:


blackforest FPV Race
Location: Schwarzwald & Schweiz
PLZ-Bereich: 79
FacebookYoutube
Website:
Beschreibung: Eine Gruppe Copter und Modellbauverrückter aus dem Südschwarzwald und Dreiländereck D/CH/F.


Black Forest Rotorheads
Location: Freiburg und Umgebung
PLZ-Bereich: 79
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Lustige Truppe die Spaß am Racen hat

PLZ-Bereich 8


FPV-Team
Location: München
PLZ-Bereich: 80
Facebook – Youtube
Website: https://fpv-team.de/
Beschreibung: FPV von FPV’ler für FPV’ler!
Es werden immer wieder neue und interessante Bauanleitungen, Tests und Fachbeiträge hier veröffentlicht. Ebenso berichten wir über unsere Meet & Greats vom FPV-TEAM OBERBAYERN. Es lohnt sich also regelmäßig vorbeizuschauen.


Team Full Throttle
Location: Bayern
PLZ-Bereich: 83417
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Wir sind ein kleines Racer- Team mit Piloten aus Bayern und Österreich. Das Team steckt noch in den Kinderschuhen aber Webauftritt und gemeinsamer youtube- Kanal ist in Planung.


TEAM NÖ
Location: Nördlingen
PLZ-Bereich: 86720
FacebookYoutube
Website:
Beschreibung: Sag JA zum TEAM NÖ! Wieder ein paar FPV Verrückte, die Spaß am Hobby haben.


Bavarian FPV Racer
Location: Oberbayern
PLZ-Bereich: 86972
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Servus bei den Bavarian FPV Racer´s.Wir sind noch eine recht kleine Gruppe und fliegen hauptsächlich im Landkreis Weilheim-Schongau. Über Anfragen und Zuwachs würden wir uns sehr freuen

PLZ-Bereich 9


Frankenflitzer – Franken Piloten-Vereinigung
Location: Franken
PLZ-Bereich: 90
Facebook – Youtube
Beschreibung: FPV Race Copter sind unsere Leidenschaft. Wir beschäftigen uns Rund um das Thema Race Copter, Elektronik, Konstruktion, 3D Druck und Race Events.Beheimatet sind wir im Fürther Land und Nürnberg.


Redbee Racing (Bavaria)
Location: Amberg Bayern
PLZ-Bereich: 92224
FacebookYoutube
Website: https://redbee.de/de/content/4-racing-team
Beschreibung: Das Redbee Racing-Team besteht aus Bayerischen und Österreichischen Piloten und Supportern mit dem Schwerpunkt Track-Racing und Freestyle.


FPV Racer Bamberg
Location: Bamberg
PLZ-Bereich: 96
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Viele Copterkranke aus dem Landkreis Bamberg. Sätze wie „STELL DES GATE WIEDER HIN!“ oder „in welchem Baum?“ hört man jedes Wochenende wenn Höchstleistungen im Streckendesign erbracht werden. Zudem haben wir eine extrem hohe Brauereidichte.

Aircrasher
Location: Bayern
PLZ-Bereich: 975
Facebook – Youtube
Website:
Beschreibung: Kaufen kann jeder! Konstruieren und bauen nur wenige.

FPV Racer Thüringen
Location: Thüringen
PLZ-Bereich: 99
FacebookFacebook GruppeYoutube
Website: http://fpv-racer-thueringen.de/
Wir, die „FPV – Racer – Thüringen“, sind ein bunter Haufen aus Nerds, Bastlern, Technikbegeisterten und Modellbauern. Wir sind weit verstreut über Thüringen verteilt – Nordhausen, Erfurt, Gera, Jena , bis hin zu den Grenzen nach Hessen.

 

Lantian LT210, DYS BE2204, DYS XM20A SiLabs ESC

IMG_20160115_174735Meine letzte Errungenschaft, der Lantian LT210 Frame sieht dem QAV210 oder dem Lisam LS210 sehr ähnlich, allerdings ist er in 2 Varianten erhältlich. Einmal Standard mit einer 3mm Bodenplatte und mit einmal mit einer massiven 5mm Bodenplatte. Ich habe mich für die dickere Variante entschieden, wobei allein die Bodenplatte bereits 112g auf die Waage bringt. Dafür dürfte diese nahezu unzerstörbar sein.

Außerdem habe ich bei diesem Build erstmals ESC mit SiLabs Chip verwendet, und zwar die DYS XM20A. Diese sind ab Werk mit dem BLHeli Bootloader sowie der BLHeli Firmware in der Version 14.2.0 versehen. Ein großer Vorteil dieser ESC liegt darin, dass sie sich bequem mit der BLHeli Suite über Betaflight flashen und einstellen lassen (1-Wire Pass-Through). Die neuen SiLabs ESC stehen auch in dem Ruf, deutlich mehr Leistung aus den Motoren zu kitzeln und schneller zu schalten. Das merkt man auch im praktischen Flugbetrieb.

Als Flight-Controller kommt ein SP Racing F3 zum Einsatz. Im Gegensatz zur normalen Naze32 verfügt dieser über einen F3 Prozessor, der zum einen deutlich schneller ist und zum anderen über mehr Schnittstellen (3 UARTS) verfügt, auch Inversion für s.bus Receiver und Telemetrie kann er von Haus aus.

Als Firmware kommt aktuell Boris B Betaflight V2.2.0 zum Einsatz, je nach Lust und Laune mit PID-Controller #1 oder #2, aber immer mit aktiviertem Air Mode.

Komplettes Setup:
Lantian LT210 Frame 5mm Version
DYS BE2204 2400kv Motors
DAL 5045BN V2 Props
DYS XM20A SiLabs ESC BLHeli 14
SP Racing F3 Flight Controller
Matek PDB Power Hub V2.1
Eachine ET200 VTX
Aomway Clover Leaf Antenna
Foxeer XAT650M HS1177M FPV Cam
FrSky X4R RX
Runcam 2 HD Cam set to 1080p60

 

Enjoy 🙂

CC3D Cleanflight: PWM-Receiver anschließen/wiring

Die beste Option bei Cleanflight auf dem CC3D ist eigentlich einen PPM oder s.Bus Receiver zu verwenden, da man hiermit deutlich mehr Kanäle nutzen kann, aber darum soll es hier nicht gehen 😉

Immer wieder gibt es Probleme beim anschließen eines Receivers in der klassischen PWM-Variante. Mit einem PWM Receiver kann man maximal 5 Kanäle auf dem CC3D mit Cleanflight nutzen: Throttle, Yaw, Roll, Pitch, Flightmode … Ende, mehr geht nicht,

Die Verkabelung ist ebenfalls anders als bei OpenPilot, man muss in jedem Fall die Stecker am Receiver umstecken, anders geht es nicht. Der Stecker mit den 3 Kabeln liefert lediglich den Strom, das weiße Signalkabel hat keine Funktion. Dieser muss auf einen nicht genutzen Kanal am Receiver gesteckt werden. Im Bild unten habe ich Kanal 6 (Aux1) dafür gewählt. Die restlichen 5 Stecker müssen dann nur aufgerückt werden, also von Kanal 2 auf Kanal 1, von Kanal 3 auf Kanal 2 usw. Achtung: Manchmal werden auch Kabel mit anderen Farben verwendet oder die Kanäle sind farblich anders belegt, dann geht ihr einfach nach der Reihenfolge, wie die einzelnen Adern aus dem kleinen Stecker am CC3D kommen. Der Durchschnitts-Chinese nimmt das anscheinend nicht immer so genau 😉

Die folgenden Bilder zeigen am Beispiel eines Spektrum Receivers, wie ihr umstecken müsst:

Spektrum Receiver Verkabelung/Wiring CC3D Cleanflight Spektrum Receiver

In Cleanflight sind ebenfalls einige wenige Einstellungen erforderlich: Zuerst öffnet ihr den Configuration Tab. Den Haken bei VBAT entfernt ihr. Bei Receiver Mode wählt iht „PWM RX Input“. Anschließend „Save & Reboot“ unten rechts nicht vergessen.

Configuration Cleanflight CC3D PWM Receiver

 

Jetzt wechselt ihr in den Receiver Tab. Hier könnt ihr je nach Hersteller des Receivers das Channel Mapping auswählen. Für Spektrum ist hier TAER1234 auszuwählen. Andere Systeme benötigen teilweise auch AETR1234. Und wieder „Save“ nicht vergessen.

Cleanflight CC3D Receiver Tab

So, das war’s auch schon, jetzt sollte die Zuordnung der Kanäle bei euch stimmen. Diese könnt ihr auch gleich im Receiver Tab überprüfen.

Und wenn ihr nicht armen/scharfschalten könnt, dann könnt ihr hier gleich weiterlesen. Dort habe ich auch erläutert, wie die Servowege einzustellen sind, sehr wichtig ist auch die Neutralstellung in der Fernbedienung so einzustellen, dass im Receiver Tab 1500 angezeigt wird.

 

Hilfe, ich kann nicht armen – Cleanflight

Immer wieder tauchen in Foren und bei Facebook Fragen zum Arming (scharf schalten) des Flight Controllers auf. Daher hierzu mal ein paar Tipps. Dabei ist es völlig unerheblich um welchen Flight Controller mit Cleanflight es sich handelt, die Hinweise gelten für Naze32, Flip32, CC3D und viele mehr. Auch die Marke der Fernsteuerung ist unerheblich.

Armen bei Cleanflight kann man grundsätzlich über 2 Wege.

1. Per Schalter
Hierzu belegt man im Modes Tab einen Schalter mit dem Arming, vorzugsweise wird hierfür Kanal 6 (Aux2) verwendet. Wird der Schalter eingeschaltet, wird der Kopter scharf geschaltet.

2. Per Stick
Dies ist die Standard-Methode. Throttle runter und Yaw rechts armen den Kopter. Throttle runter und Yaw links disarmen.

OK, so weit, so einfach. Woran kann es nun liegen, dass beide Methoden nicht funktionieren? Die häufigste Ursache liegt in den Endpunkten der Fernbedienung. Diese müssen häufig angepasst werden, so dass bestimmte Werte erreicht werden. Werden diese Werte nicht erreicht, funktionieren die sogenannten Stick-Funktionen nicht und auch das armen per Schalter geht nicht.

Grundsätzlich gilt die Regel, dass die Endpunkte für die ersten 4 Kanäle unter 1100 und über 1900 liegen müssen. Diese Werte kann man im Receiver-Tab live verfolgen, wenn ein Lipo angeschlossen ist und die Fernbedienung gebunden und eingeschaltet ist. Die Endpunkte müssen dann in der Fernbedienung entsprechend angepasst werden, bei Spektrum z.B. kann man dies im Menuepunkt „Travel Adjust“ einstellen.

Um also zu armen muss Throttle < 1100 sein und Yaw > 1900.
Zum Disarmen muss Throttle < 1100 und Yaw < 1100 sein.

Grundsätzlich ist es ratsam die Endpunkte auf Min = 1000 und Max = 2000 einzustellen. In Neutralposition sollte möglichst exakt 1500 eingestellt werden.

Achtet auch darauf, ob bei euch eventuell Kanäle in der Fernbedienung reversed/umgekehrt sind.  Bei Stick links oder unten muss der Wert < 1100 sein und bei Stick rechts oder oben muss der Wert > 1900 sein.

So, zum Schluss noch ein paar Bilder, wie es aussehen sollte:

Neutralstellung:

Neutral-Stellung

Armen:

Armen

Disarmen:

Disarmen

Cleanflight – OneShot – BLHeli – Damped Light

In den letzten Tagen habe ich mich einmal intensiv mit OneShot usw. auseinandergesetzt. Mein neuester FPV-Racer ist ein ZMR250 mit all diesen tollen neuen Featuren. Das Ergebnis ist beeindruckend, soviel vorweg.

Aber der Reihe nach…

Was ist OneShot125 (kurz OneShot)?

Oneshot125 ist eine anderes Kommunikationsprotokoll zwischen Flight Controller (FC) und ESC. Es erlaubt die Befehle deutlich schneller an den ESC weiterzugeben. Somit reagieren die Motoren deutlich schneller auf die Befehle des FC. Oneshot125 setzt die Motor Output Timer Geschwindigkeit  auf 8 MHz anstatt der herkömmlichen Geschwindigkeit von 1 MHz. Das Motor Output Signal ist nun deutlich kürzer, nämlich 125µs-250µs, anstatt vormals PWM (1000µs – 2000µs).

Bei jedem Control Loop des FC sendet OneShot das aktuelle Signal an den ESC (daher wohl der Name „One Shot“ pro Flight Controller Loop). Durch die deutlich höhere Geschwindigkeit des Signals ist man also nun in der Lage eine viel kleiner Looptime zu nutzen, theoretisch 8 mal kleiner. Das schaffen die aktuellen Prozessoren der FC allerdings nicht und so wählt man in der Regel eine Looptime von 1500 anstatt der oft genutzten 2500 oder voreingestellten 3500 in Cleanflight.

Um die Looptime zu ändern gibt an im CLI-Tab bei Cleanflight folgendes ein:

set looptime=1500
save

Damped (Damping) Light?

Damped Light ist eine aktive Bremse für den Motor. Bei herkömmlichen ESCs reduziert sich die Drehzahl bei einer Senkung des Throttle-Signals nur langsam durch „auslaufen“. Bei Damped Light hingegen wird der Motor durch den ESC aktiv gebremst. Damit reagiert der Motor viel schneller auf ein entsprechendes Signal. Aggressive Flugmanöver gelingen leichter.

Welche ESCs unterstützen Oneshot/Damped Light?

Tja, kann man so pauschal nicht sagen. Voraussetzung für OneShot und Damped Light ist eine entsprechende Firmware auf dem ESC. BLHeli ist hier wohl State-of-the-Art und kann auf vielen ESCs mit Atmel oder SiLabs-Chip eingesetzt werden. Man findet entsprechende Listen, die die unterstützten ESCs aufführen. Link
A
uch SimonK unterstützt in der aktuellen Version OneShot und eine aktive Bremse.

Ich habe die ZTW Spider 12A erfolgreich mit dem Turnigy USB-Linker (alternativ Hifei Swordfish USB-Linker) auf BLHeli 13.2 flashen können,  das dürfte die einfachste und komfortabelste Möglichkeit sein, seine ESCs zu flashen. Weitere Wege sind komplizierter, erfordern teilweise feine Lötarbeiten oder das Hantieren mit dem Atmel-Flash-Tool. Am besten macht man sich vor dem Kauf der ESCs kundig, ob sie für OneShot/Damped Light tauglich sind und wie sich sich flashen lassen. Inzwischen werden auch schon ESCs angeboten, die bereits entsprechend geflasht sind und bei den die erforderlichen Features aktiviert sind. Trotzdem kann es nicht schaden, einen USB-Linker im Haus zu haben.

Welchen Flight-Controller soll ich wählen?

oneshotAm einfachsten läßt sich OneShot mit Cleanflight verwenden. Passende Flight Controller sind Naze32 oder Flip32, jeweils in der Acro oder Full (mit Kompass und Barometer) Version.

In Cleanflight muss man nur unter Configuration das entsprechende Häkchen setzen. Erkennen die ESCs nun, das der FC OneShot unterstützt, geben sie beim hochfahren nach ein paar Sekunden eine zweite identische Startup-Sequenz von sich. Somit weiß man, das OneShot aktiviert ist und funktioniert.

Möglicherweise zucken die Motoren auch im disarmed Zustand seltsam, wenn OneShot aktiviert ist. In diesem Fall muss man Minimum Command senken auf 940 – 960. Dann verschwindet dieses Phänomen.

Ob Damped Light funktioniert, erkennt man recht einfach, in dem schnell Gas gibt und wieder zurücknimmt. Wenn Damped Light funktioniert, sollte sich die Drehzahl der Motoren sehr schnell reduzieren und nicht einfach auslaufen.

Auch OpenPilot unterstützt in der aktuellen Version OneShot125. Da ich den CC3D-FC allerdings nur mit Cleanflight nutze, kann ich zur Praxis nichts sagen.

Und wie sieht das in Praxis aus?

OneShot125 und Damped Light sind meiner bescheidenen Meinung nach ein echter Kracher. Lenkbewegungen werden sofort und ohne Kompromisse vom Multicopter befolgt. Die Reaktion auf Throttle-Änderungen erfolgen ebenso kompromisslos. Die deutlich geringere Looptime zeigt zusätzlich ihre Wirkung. Auch kann man mit One Shot und geringerer Looptime die PIDs höher ansetzen, dies verhilft zusätzlich zu besserer Kontrolle. Im folgenden Video kann man das sehr schön sehen.  Im ersten Teil teste ich die höheren PIDs, wie man sieht werden die Steuerbefehle sehr stabil umgesetzt. Man bekommt das vielgerühmte „Locked-in-Feeling“. Im zweiten Teil heize ich einfach mal ein wenig herum und ich muss sagen, dass es schon ein enormer Unterschied zu den herkömmlichen ESCs ist.

 

Zum Schluss noch ein paar Bilder:

IMG_20150515_233559pid

 

 

 

 

 

 

 

 

Teileliste:

Frame: ZMR250
Motoren: Dys BE1806 2300kv
ESC: ZTW Spider 12A Opto (BLHeli 13.2)
FC: Flip32
FPV-Kamera: RunCam PZ0420M
FPV-TX: Eachine LT200
Video-Kamera: RunCam HD
RX: OrangeRx DSMX 3Ch S.BUS (twin long antenna version) with S.BUS-to-PPM-Encoder
Battery: NanoTech 1300mAh 3S 45-90C
AUW: 586g

Ich hoffs, das war informativ und hilfreich, Für Tipps, Ergänzungen und Anmerkungen bin ich immer dankbar 🙂

Cleanflight Acro Mode Training

Ich will endlich weg von den Self Level Flight Modes wie Angle oder Horizon, daher übe ich mich gerade im Acro Mode fliegen. Inzwischen klappt es auch schon ganz passabel mit dem kleinen ZMR250 FPV Racer, allerdings fehlt es mir noch etwas an Genauigkeit bei den Flugmanövern. Insbesondere bei Rolls oder Flips ist es gar nicht so einfach den richtigen Moment für den „Ausstieg“ zu erwischen und so lande ich ab und an doch noch unfreiwillig hart auf dem Acker.

Der Acro Mode macht aber höllisch Spaß und man hat die volle Kontrolle über die Steuerung. Ich übe weiter…

Meine ersten Versuche…

Und weiter geht’s…

s.bus Inverter selbst bauen

Ich wollte am Naze32 oder Flip32 Racing Edition mit Cleanflight gerne einen s.bus-Reiceiver (OrangeRX R800X) nutzen. Leider funktioniert das nicht so Out-of-the-box, sondern man benötigt einen sogenannten sbus-Signal-Inverter, damit Cleanflight etwas damit anfangen kann.

Nach etwas Recherche hatte ich verschiedene Möglichkeiten gefunden, also schnell ein paar Kleinigkeiten geordert und nach verschiedenen Tests kam eine funktionierende Version heraus.

Sie basiert auf Standard-Servokabel und einem RS232 – TTL Konverter mit einem MAX3232CSE und funktioniert bestens. Ein wenig löten und fertig.

Den Baustein gibt’s z.B. bei Banggood im 5er Pack für kleines Geld oder auch in der Bucht, dann etwas teurer, dafür schneller.

Nutzung auf eigene Gefahr, bei mir funktioniert es einwandfrei

First-Person-View Multicopter Racing Info & Tips